Sommerumzug Wien – Tipps für den Umzug im Sommer

Wenn Sie einen Fachmann für Umzüge fragen, so wird Ihnen jeder bestätigen dass die meisten Umzüge im Sommer stattfinden. Für viele Familien sind die Sommermonate die beliebteste Zeit für den Umzug, weil man während der Ferien einfach mehr Zeit findet. Dies bedeutet allerdings auch, dass die besten Umzugsfirmen ihren Zeitplan schnell befüllen und nicht zu wettbewerbsfähigen Preisen umziehen, denn die Nachfrage ist hoch.

Sommerumzug in Wien

 

Wenn Sie auch einen Umzug im Sommer planen, hier sind drei Vor-Umzug Tipps, wie Sie den besten Preis bekommen:

1. Buchen Sie den Umzug im Sommer mindestens 4-6 Wochen im Voraus:

Weil die meisten buchen nicht weit genug im Voraus. Wenn Sie an einem bestimmten Tag wie Freitag oder Samstag oder auch dem ersten oder letzten Tag des Monats den Umzug planen, stehen die Chancen, wenn Sie in letzter Minute versuchen eine Umzugsfirma zu finden, nicht so gut. Deshalb sollten Sie immer versuchen im Voraus zu reservieren, um in letzter Minute den Stress zu vermeiden und auch um den bestmöglichen Preis zu bekommen. Das bedeutet, dass Nachzügler gezwungen sind, auch höhere Preise für den Sommerumzug zu bezahlen.

Umzug LKW

2. Führen Sie eine gründliche Planung und Forschung der Angebote durch:

Macht bei der Suche nicht den Fehler, nur ein oder zwei Umzugsunternehmen in Wien zu vergleichen. Kontaktieren Sie verschiedene Umzugsfirmen bezüglich des geplanten Umzug im Sommer, holen Sie sich Angebote von mehreren Umzugsunternehmen in Ihrer Umgebung, vergleichen Sie die Preise und machen Sie eine kurze Liste von denen, welche die besten Angebote haben.

Möbelpacker beim Umzug im Sommer

3. Planen Sie den Sommerumzug an den Tagen wo am wenigsten los ist:

Üblicherweise sind die Termine der Umzugsfirmen in den Sommermonaten am Anfang und am Ende des Monats sowie an den Wochenenden immer brechend voll. Weil dies die Zeit ist, wenn die meisten Menschen umziehen. Umzugsunternehmen sind logischerweise nicht bereit, ihre Preise an diesen Tagen zu senken. Aber das Geschäft ist in der Regel weniger ausgebucht an den Werktagen, da die meisten Menschen arbeiten. Planen Sie den Umzug im Sommer deshalb (wenn möglich), immer an Werktagen statt an Feiertagen und Wochenenden, denn so können Sie auch immer beim Preis verhandeln.

 

Weitere Informationen rund um das umziehen und verschiedene Umzug Tipps finden Sie in unseren anderen Blog Artikel für Umzüge.

4 wichtige Umzug Tipps

Einpacken des Geschirrs

Nachdem Sie Ihr Geschirr ins Packpapier eingewickelt haben, legen Sie das Geschirr auf die Seitenränder in den kleinen oder mittleren Umzugskarton.
Stellen Sie das Geschirr NIEMALS gerade weil es so viel leichter zerbricht.

 

Verpacken der Bekleidung

spezieller Umzugskarton Kleiderbox

Anstatt dass Sie die Hemden und Hosen mit den Aufhängern in die Kartons einpacken, benutzen Sie besser die dafür vorgesehenen Kleiderkartons.
Wenn Sie keine Kleiderkartons haben, können Sie auch große Müllsäcke für Ihre Kleidung benutzen.

 

Schuhe verpacken

 

Guter Tipp für das einpacken Ihrer Schuhe: Benutzen Sie einfach alte Weinkisten welche Sie nicht mehr brauchen. Wenn Sie Angst haben dass Ihre Schuhe während des Umzugs Ihre Form verlieren oder sich beschädigen könnten, dann füllen Sie die Schuhe einfach mit Socken oder Taschentüchern.

 

Packen von leicht verderblicher Ware, Lebensmittel usw.

  1. Packen Sie die Lebensmittel ERST kurz vor dem Umzug in die Kühlbox, so dass sich der Inhalt nicht unnötig erwärmt während Sie auf die Möbelpacker warten.
  2. Frieren Sie den Saft und das Wasser vorher ein und packen Sie sie zuletzt. Wenn Sie sich wegen dem Auftauen Sorgen machen dann packen Sie die Lebensmittel in Gefrierbeutel mit Verschluss. Stellen Sie alle eingefrorenen Waren ganz oben auf den Inhalt der Kühlbox, weil die Kalte Luft immer nach unten strömt.
  3. Stellen Sie die eingepackte Kühlbox als letzte in den Umzug LKW, so können Sie es als erstes auspacken wenn Sie in Ihr neues Zuhause eintreffen.

 

Lebensmittel welche (überraschender Weise) nicht gekühlt werden müssen:

 

  1. Butter in der Butterdose/box
  2. Ketchup
  3. Tomaten, Äpfel, Beeren
  4. Marmelade
  5. Geriebener Käse – wie viele Käsesorten, muss auch dieser nicht gekühlt werden nach dem öffnen
  6. Brot

Checkliste – Umzug mit einer Umzugsfirma > Teil 2

Wir kommen nun zum zweiten Teil der Checkliste für Umzüge mit einer Umzugsfirma oder Spedition.
Hier finden Sie die Checkliste – Umzug mit einer Umzugsfirma > Teil 1

1 Woche vor dem geplanten Umzug

  • Termine bestätigen lassen ( Umzugsunternehmen , Kinderbetreuung usw.)
  • Die neuen und alten Nachbarn über den geplanten Umzug informieren
  • Zählerstände in der alten / neuen Wohnung ablesen
  • Hausrat Einpacken / Kartons Beschriften (ggf. Umzugsfirma das Packen überlassen)
  • Möbel Demontieren (ggf. Umzugsfirma Montieren lassen)
  • Einen Möbelstellplan erstellen

Am Umzugstag

  • Verpflegung für Umzugshelfer bereitstellen
  • Nochmal kontrollieren, dass auch wirklich nichts vergessen wurde
  • Kartons auspacken / Möbel Montieren ( oder durch Spedition erledigen lassen )
  • Die alte Wohnung reinigen und eventuell ausmalen

Nach dem Umzug

  • Übergabe der alten Wohnung
  • Evtl. Schäden Protokolieren / Melden
  • Anmelden Behörden (Meldeamt, KFZ-Zulassung, Finanzamt, Kreiswehrersatzamt)
  • Neue Adresse Ihren Bekannten und Freunden mitteilen
  • Rechnungen / Belege zu allen umzugsbezogenen Kosten für Steuererklärung sammeln
  • + eventuell eine Einweihungsparty veranstalten 🙂

Zusätzliche Punkte bei Ihrem Umzug ins Ausland

  • Nützliche Informationen über das Zielland besorgen
  • Ihre Ausweispapiere auf Gültigkeit kontrollieren
  • Wichtige Dokumente beglaubigen bzw. übersetzen lassen
  • Ein Visum / Arbeitserlaubnis ausstellen lassen ( außerhalb EU)
  • Bei Bedarf eine Aufenthaltsgenehmigung einholen (innerhalb EU)
  • Alle Zollformalitäten abklären
  • Einen Gesundheitscheck durchführen / evtl. Impfen lassen
  • Den allgemeinen Versicherungsschutz überprüfen (Kranken, Haftpflicht, Unfallversicherung)
  • Evtl. Sprachkurs besuchen

So, das war nun der zweite Teil der Checkliste für Umzüge welche Sie mit einer Umzugsfirma erledigen.
Im nächsten Blogeintrag, stellen wir Ihnen eine Checkliste für Firmenumzüge (oder Büro) zur Verfügung.
_ _

Hier finden Sie die restlichen Checklisten:
1. Checkliste für Umzüge in Eigenregie
2. Checkliste – Umzug mit einer Umzugsfirma > Teil 1