Checkliste – Umzug mit einer Umzugsfirma > Teil 2

Wir kommen nun zum zweiten Teil der Checkliste für Umzüge mit einer Umzugsfirma oder Spedition.
Hier finden Sie die Checkliste – Umzug mit einer Umzugsfirma > Teil 1

1 Woche vor dem geplanten Umzug

  • Termine bestätigen lassen ( Umzugsunternehmen , Kinderbetreuung usw.)
  • Die neuen und alten Nachbarn über den geplanten Umzug informieren
  • Zählerstände in der alten / neuen Wohnung ablesen
  • Hausrat Einpacken / Kartons Beschriften (ggf. Umzugsfirma das Packen überlassen)
  • Möbel Demontieren (ggf. Umzugsfirma Montieren lassen)
  • Einen Möbelstellplan erstellen

Am Umzugstag

  • Verpflegung für Umzugshelfer bereitstellen
  • Nochmal kontrollieren, dass auch wirklich nichts vergessen wurde
  • Kartons auspacken / Möbel Montieren ( oder durch Spedition erledigen lassen )
  • Die alte Wohnung reinigen und eventuell ausmalen

Nach dem Umzug

  • Übergabe der alten Wohnung
  • Evtl. Schäden Protokolieren / Melden
  • Anmelden Behörden (Meldeamt, KFZ-Zulassung, Finanzamt, Kreiswehrersatzamt)
  • Neue Adresse Ihren Bekannten und Freunden mitteilen
  • Rechnungen / Belege zu allen umzugsbezogenen Kosten für Steuererklärung sammeln
  • + eventuell eine Einweihungsparty veranstalten 🙂

Zusätzliche Punkte bei Ihrem Umzug ins Ausland

  • Nützliche Informationen über das Zielland besorgen
  • Ihre Ausweispapiere auf Gültigkeit kontrollieren
  • Wichtige Dokumente beglaubigen bzw. übersetzen lassen
  • Ein Visum / Arbeitserlaubnis ausstellen lassen ( außerhalb EU)
  • Bei Bedarf eine Aufenthaltsgenehmigung einholen (innerhalb EU)
  • Alle Zollformalitäten abklären
  • Einen Gesundheitscheck durchführen / evtl. Impfen lassen
  • Den allgemeinen Versicherungsschutz überprüfen (Kranken, Haftpflicht, Unfallversicherung)
  • Evtl. Sprachkurs besuchen

So, das war nun der zweite Teil der Checkliste für Umzüge welche Sie mit einer Umzugsfirma erledigen.
Im nächsten Blogeintrag, stellen wir Ihnen eine Checkliste für Firmenumzüge (oder Büro) zur Verfügung.
_ _

Hier finden Sie die restlichen Checklisten:
1. Checkliste für Umzüge in Eigenregie
2. Checkliste – Umzug mit einer Umzugsfirma > Teil 1

Checkliste – Umzug mit einer Umzugsfirma > Teil 1

Unsere Umzug Checklisten sollen Ihre Umzugsplanung erheblich erleichtern, somit folgt (nach längerer Pause) der erste Teil der Checkliste für Übersiedlungen mit Umzugsunternehmen bzw. Speditionen. Was alles wichtig ist und worauf Sie bei solchen Umzügen achten sollen, erfahren Sie in folgender Checkliste:

3 Monate vor dem Umzug

  • Bei Bedarf, Vermieter über die bevorstehende Übersiedlung informieren
  • Mietvertrag auflösen / Kündigen
  • Umzugsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber beantragen
  • Festlegen welche Umzugsleistungen in Eigenregie erfolgen
  • Angebote von Umzugsfirmen einholen und vergleichen
  • Einrichtungsplan für die neue Wohnung/Haus erstellen / ggf. Möbel bestellen
  • Keller-, Garage, Alte Möbel – Entrümpeln bzw. Entsorgen lassen
  • Einen Renovierungsplan für die alte und neue Wohnung erstellen
  • Ggf. Neuen Kindergarten bzw. Schule aussuchen und Kinder anmelden
  • Kündigen / Ummelden von diversen Mitgliedschaften, Telefon ,Internet, Kabelanschluss, Zeitungsabos usw.


1 Monat vor dem Umzug

  • Umzugsmaterialien, Kartons usw. bestellen / liefern lassen und vorbereiten
  • Ggf. eine Kinder-Betreuung Organisieren
  • Die neue Wohnung/Haus Renovieren
  • Haustierbetreuung Sicherstellen
  • Bei Bedarf, eine Halteverbotszone für Umzugswagen organisieren (ggfls. Spedition überlassen)
  • Nachsendeauftrag erteilen
  • Termin zur Wohnungsübergabe der alten Wohnung vereinbaren

Der zweite Teil der Checkliste – für Umzüge mit einer Umzugsfirma/Spedition folgt im nächstem Blogeintrag.

Bis bald!
Eure Wiener Möbelpacker
_ _

1. Hier finden Sie  Die Checkliste für den Umzug in Eigenregie
2. Hier finden Sie die Checkliste – Umzug mit einer Umzugsfirma > Teil 2

Checkliste für Umzüge in Eigenregie

Nicht immer benötigen Sie ein Umzugsunternehmen welche Ihren Umzug für Sie organisiert und erledigt. Besonders Studenten, Singles und Menschen mit kleineren Wohnungen können Ihre Übersiedlung auch selber durchführen.

Ein Umzug erfordert immer eine gute Vorbereitung. Wenn Sie in Eigenregie umziehen, können Sie viel Geld sparen.

Sie sollten allerdings vorher bedenken, ob Sie alles ohne professionelle Hilfe schaffen? Ein Nachteil ist auch: Euer Umzugsgut ist nicht versichert. Die Umzugsschäden gehen zu eigenen Lasten. Dies sind Fragen welche man sich stellen sollte bevor man sich endgültig für einen Do-it-yourself-Umzug entscheidet.

Für all diejenigen welche Ihre Übersiedlung selber (mit Freunden und Helfern) erledigen, stellen die Wiener Möbelpacker hier eine sehr nützliche Umzug-Checkliste bereit. Diese sollte Ihnen bei Ihrer Umzug-Planung helfen, und Ihnen viel Zeit sowie auch Nerven ersparen.

3 MONATE VOR DER GEPLANTEN ÜBERSIEDLUNG:

  • Den Mietvertrag rechtzeitig kündigen – Fristen beachten
  • Einen Umzugstermin festlegen
  • Eventuell, einen Umzugsurlaub beantragen
  • Einen ungefähren Einrichtungsplan erstellen / ggf. Möbel bestellen
  • Keller-, Garage, Alte Möbel Entrümpeln bzw. Entsorgen
  • Eventuell einen Renovierungsplan für die alte sowie auch die neue Wohnung erstellen
  • Ggf. Den neuen Kindergarten bzw. die Schule aussuchen und die Kinder anmelden
  • Kündigen / Ummelden von sämtlichen Mitgliedschaften, Telefon, Fernsehen, Internet, Kabelanschluss, Abonnements usw.

1 MONAT VOR DEM UMZUG:

  • Die Umzugshelfer kontaktieren und organisieren
  • Bei Bedarf einen LKW für den Umzug organisieren, bzw. mieten
  • Das benötigte Umzugsmaterial planen – kaufen / bereitstellen
  • Bei Bedarf eine Kinder-Betreuung / Babysitter organisieren
  • Ggf. Die Neue Wohnung Umbauen – Renovieren
  • Eventuell eine Haustierbetreuung Organisieren
  • Die Halteverbotszone für Ihren Umzugswagen / LKW organisieren
  • Den Nachsendeauftrag für die Post erteilen
  • Einen Termin zur Schlüssel bzw. Wohnungsübergabe der alten Wohnung vereinbaren

1 WOCHE VOR DER ÜBERSIEDLUNG:

  • Wichtige Termine bestätigen lassen (Umzugshelfer, LKW Vermietung, Kinderbetreuung usw.)
  • Eventuell die neuen aber auch die alten Nachbarn über Ihre Übersiedlung Informieren
  • Strom, Wasser- Zählerstände in der alten und Neuen Wohnung ablesen
  • Das Umzugsgut sorgfältig einpacken und die Kartons beschriften
  • Möbel abbauen – Demontieren
  • Möbelstehplätze planen und aufschreiben bzw. aufzeichnen

AM TAG DER ÜBERSIEDLUNG- DES UMZUGS:

  • Essen und Getränke für eure Freunde bzw. Umzugshelfer vorbereiten
  • Aufgabenliste delegieren
  • Kontrollieren, dass nichts vergessen wurde
  • Die Umzugskartons auspacken / sortieren
  • Die Möbel aufbauen- montieren
  • Die alte Wohnung reinigen und säubern, ev. Bei Bedarf ausmalen

NACH DEM ERLEDIGTEN UMZUG:

  • Die Übergabe der alten Wohnung erledigen
  • Behörden Anmeldung (Meldeamt, Finanzamt, KFZ-Versicherung usw.)
  • Neue Adresse an Freunde, Bekannte und Geschäftspartner bekanntgeben
  • Alle Rechnungen und Belege zu allen beim Umzug entstandenen Kosten für die Steuererklärung sammeln
  • Wer will, kann auch eine Einweihungsparty veranstalten, da helfen euch Eure Freunde gerne wieder beim Umzug!

ZUSÄTZLICHE DETAILS BEI EINEM UMZUG INS AUSLAND:

  • Sich über das Zielland informieren – recherchieren
  • Alle Ausweise und Papiere auf Gültigkeit kontrollieren
  • Die wichtigen Dokumente beglaubigen bzw. Übersetzen
  • Falls nötig, Visum / Arbeitserlaubnis ausstellen lassen
    ( außerhalb EU)
  • Eine Aufenthaltsbewilligung einholen (innerhalb EU)
  • Sämtliche Zollformalitäten durchgehen und abklären
  • Eventuell einen Gesundheitscheck durchführen und Impfen lassen
  • Allgemeinen Versicherungsschutz überprüfen
    (Kranken, Haftpflicht, Unfall)

+ Für fleißige: Hilfreich wäre es einen Sprachkurs zu besuchen, falls Ihr die Sprache Ihres Ziellandes wenig sprecht.

So, nun wünschen wir viel Erfolg und natürlich Spaß bei Ihrem selbst-organisiertem Umzug.

Im nächsten Blog-Eintrag veröffentlichen wir die:
UMZUG CHECKLISTE – Mit einer Umzugsfirma umziehen.

Also schaut mal öfter hier vorbei! Bis dahin…
Eure Wiener Möbelpacker