Wiener Möbelpacker – Erfahrungen

Wie findet ein gewöhnlicher Kunde eine seriöse Firma? Viele Leute erkunden sich bei Verwandten oder Bekannten, durch solche Empfehlungen ist der Kunde meistens auf der sicheren Seite. Doch nicht jeder hat Bekannte die vor kurzem umgezogen sind, was dann? In den Weiten des Internets kann man fast alles finden, auch Erfahrungsberichte von Kunden, welche mit einer Umzugsfirma gesiedelt sind.


Es gibt unzählige Foren wo jeder seine Meinung offen hinein schreiben kann. Durch das Zeitalters des Internets findet jeder Kunde sehr viele Informationen über eine Firma heraus. Aber Vorsicht! Nicht alle Erfahrungsberichte im Netz sind echt. Jetzt hat der Kunde das Problem, dass er selbst entscheiden muss welcher Bericht stimmt oder nur von einem Fake – Account geschrieben wurde. Sie fragen sich jetzt, warum sollte so was jemand machen? Es gibt verschiedene Gründe für solche Aktionen, der grösste Grund dafür ist der Kampf um den Kunden! Der Übersiedlungsmarkt ist hart umkämpft, es gibt immer mehr Umzugsfirmen und einige schrecken nicht vor schmutzigen Aktionen zurück. Aber wie kann ein Kunde erkennen, ob es sich um eine echte Bewertung handelt oder nicht?


Ein gutes Indiz ist, dass die Bewertung die Einzige ist und sonst mit dem Account gar keine anderen Aktionen im Internet durchgeführt wurden! Ein anderes Indiz wäre, dass der Inhalt der negativen Bewertung keinen Sinn ergeben. Zum Beispiel: „Wir haben uns einen Besichtigungstermin mit der Umzugsfirma ausgemacht und keiner ist gekommen und heben nicht ab, wenn wir sie erreichen wollen.“ So etwas ist praktisch nicht möglich. Warum sollte sich eine Umzugsfirma eine Besichtigung ausmachen und dann einfach nicht kommen und sich nicht mehr beim Kunden rühren? Das kann mir keiner einreden.


Es gibt aber auch Kunden die nach einer gewissen Zeit unsere Versicherung in Anspruch nehmen wollen, weil angeblich etwas kaputt gegangen. Über die Haftungsansprüche haben wir speziell einen Blog verfasst. In einer anderen Bewertung hat ein angeblicher Kunde geschrieben, dass er viel mehr bezahlt hat, als was ausgemacht war. Kennen Sie jemanden der zuviel zahlt und sich nicht gleich bei den Arbeitern beschwert oder direkt im Büro? Sondern schreibt statt dem eine schlecht Bewertung ins Internet. Im echten Leben gibt es solche Fälle nicht. Sie als Kunde zahlen auch nicht im Geschäft einen höheren Betrag als angegeben!

Fazit

Uns ist es wichtig, dass Kunden uns im Internet bewerten, doch muss jeder Kunde selber entscheiden welche Bewertung echt oder nur aus Boshaftigkeit geschrieben wurde!

2 KOMMENTARE

  1. Ich war leider nicht zufrieden. Der Umzug hat relativ gut geklappt, aber leider wurde mir zu viel verrechnet.
    Drei Wochen vor dem Umzugstermin gab ich bei dem Telefonat zur Terminvereinbarung an, dass mein Bett schwer ist und die neue Wohnung im 6. Stock liegt. Als ich einen Besichtigungstermin ausmachen wollte, wurde mir gesagt das sei nicht notwendig und das Paket A genügt. Am Umzugstag meinten die Möbelpacker, mein Bett sei zu schwer und verlangten eine zusätzliche Gebühr von 150€. Die Informationen, die ich ihrem Chef im Vorhinein bei diesem Telefonat gegeben habe, hätten sie nicht weitergeleitet bekommen. Als ich meinte, dass nicht weitergeleitete Informationen ein internes Problem der Firma sind und ich nichts dafür kann, stellte man mich vor die Wahl entweder nur 70€ zusätzlich zu zahlen oder das Bett wird nicht transportiert. In meiner Zwangslage stimmte ich zu, die 70€ zu zahlen. Am Ende wollten die Möbelpacker außerdem eine zusätzliche „Mehrwertsteuer“ zu den 70€ haben. Ich weigerte mich aber, da dies nicht abgesprochen war. Als ich mich im Nachhinein per Email beschwerte und eine Rechnung verlangte, bekam ich als Begründung, dass mein Bett fast 100kg erreicht und ab 100kg verrechnen sie 150€, daher wären die 70€ angemessen. Es steht aber nichts davon auf der Homepage. Das Bett ist zwar schwer, erreicht jedoch nicht das Gewicht für Spezialtransporte. Es ist nicht in Ordnung, dass ein Besichtigungstermin abgelehnt und dann der vereinbarte Preis nicht eingehalten wurde, vor allem mit der Begründung, dass Informationen nicht weitergeleitet wurden. Ich kann das Unternehmen also nicht weiterempfehlen.

  2. Ich habe mich für die Möbelpacker entschieden, da sie mir ein Freund, der mit ihnen umgesiedelt ist und sehr zufrieden war, empfohlen hat. Zusätzlich habe ich eine online Recherche gemacht und gesehen, dass die Firma sehr viele positive Kommentare hat, also ist mir die Entscheidung nicht schwergefallen. Bei der Übersiedlung war wirklich alles wie online beschrieben und wie es mir der Freund gesagt hat. Alles hat mit einem Besichtigungstermin begonnen, wo wir uns bezüglich der Anzahl des Verpackungsmaterials geeinigt haben, ausgemacht haben wie viel Leute kommen sollen und was für ein Lkw notwendig sein wird. Der Kostenvoranschlag, den ich am nächsten Tag bekommen habe, hat mit dem Gespräch übereingestimmt und die aufgelisteten Kosten waren fair und verständlich. Ein paar Tage vor der Übersiedlung wurde eine Halteverbotszone aufgestellt und die Kisten für den Umzug gebracht (an dieser Stelle wurde ich gerne die Kleiderkartons empfehlen, da sie wirklich eine sehr nützliche Sache sind). Die Übersiedlung selbst ist problemlos abgelaufen und die Sachen wurden schnell, ohne irgendwelche Beschädigungen an den neuen Wohnort gebrach und montiert. Alles zusammengefasst ist meine Erfahrung mit den Wiener Möbelpacker sehr positiv und ich denke, dass sie sehr empfehlenswert sind.

Hinterlasse eine antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreiben Sie den dargestellten Text im Bild (captcha) unten in das Feld: *