UMZUG WIEN – ANGEBOTE VERGLEICHEN

SPREU VOM WEIZEN TRENNEN

Eine Übersiedlung erfordert viel Planung und Zeit, nicht nur im korrekten Packen des eigenen Umzugsguts, sondern auch bei der Wahl der richtigen Übersiedlungsfirma. Besonders bei der Suche im Internet ist Vorsicht geboten, denn schlechte Erfahrungsberichte, gefälschte Bewertungen und unseriöse Lockangebote gibt es viele. Es erweist sich als schwierig die Aufgabe ein angemessenes Umzugsunternehmen unter den vielen Marktteilnehmern auswendig zu machen. Als Unwissender weiß man gar nicht welche nun die Beste Umzugsfirma unter ihnen ist und welche ihre Aufgaben erledigen kann. Wenn Sie z.B. in Google „Umzug Wien“ oder „Umzugsservice Wien“ eingeben, werden Sie förmlich von diversen Werbeanzeigen und unzähligen Suchergebnissen erschlagen. Nur wo fängt man hier am besten an, wo trennt man die Spreu vom Weizen?

Professionelle Möbelspeditionen benennen Ansprechpartner, verweisen auf Referenzen und geben alle Daten zum Unternehmen preis. Holen Sie sich im Vorfeld, entweder im Internet oder bei Verwandten und Freunden, Erfahrungsberichte zu Umzugsfirmen ein. Beachten Sie auch negative Rückmeldungen. Der erste Eindruck kann täuschen und es kann passieren das ein Unternehmen gute Services anbietet, aber sie schlecht realisieret.

Um das zu überprüfen verlassen sie sich auf die Bewertungen der Leute die schon die Services in Anspruch genommen haben. Heutzutage gibt es viele online Plattformen wo Kunden ihre Meinung hinterlassen können. Nutzen sie dies aus und überprüfen sie das Unternehmen genau bevor sie einen Auftrag erteilen.

Außerdem sind kostenlose Besichtigungstermine ein Zeichen für kaufmännische Kalkulation und bieten Ihnen darüber hinaus Kostensicherheit. Entsprechende Kostenvoranschläge enthalten dann ausführliche Leistungsbeschreibungen, alle Kostenpunkte lassen sich untereinander vergleichen.

BESICHTIGUNGSTERMIN VEREINBAREN UND KOSTENVORANSCHLAG EINHOLEN

Da die meisten Umzüge über den reinen Möbeltransport hinausgehen, sollte eine kompetente Beratung vor Ort durch einen Umzugsberater vorausgehen. Umzugskosten setzen sich aus verschiedenen Punkten zusammen. Damit man im Voraus prüfen kann, welche Kosten bei ihrem Umzug anfallen und sie diese Kosten auch schriftlich bestätigt haben, sodass sie sicher sind, dass es keine weiteren Kosten gibt, ist es empfehlenswert mit dem Umzugsunternehmen einen kostenlosen Besichtigungstermin auszumachen.

Holen Sie genügend Angebote ein. Die sind in der Regel kostenfrei. Seriöse Anbieter kommen zur Besichtigung der Wohnung und erstellen anschließend einen Kostenvoranschlag. Der Kostenvoranschlag selbst ist eine Vorkalkulation aller zu erwartenden Dienstleistungen oder in Auftrag gegebener Arbeiten. Er dient dem Kunden, sich einen ersten Überblick über die Kosten eines Auftrages zu verschaffen. Kostenvoranschläge sind grundsätzlich unverbindlich und verpflichten zu keiner Auftragsvergabe. In einem Kostenvoranschlag findet man die genaue Beschreibung zu Umfang und Art der notwendigen Arbeiten und Angaben über die aufzuwendende Arbeitszeit.

Kunden sollten darauf achten, dass alle notwendigen Leistungen vom Packmaterial über das Aufstellen von Halteverbotszeichen bis zur Miet- und Kilometergebühr für den Transporter im Angebot des Umzugsservice aufgelistet sind. Wer die Spedition nicht nur fürs „Schleppen“, sondern auch fürs Kistenpacken und Ab- wie Aufbauen von Schränken und Einbauküche engagiert , muss entsprechend tiefer in die Tasche greifen.

KOSTENVORANSCHLÄGE VERGLEICHEN UND SERIÖSE ANBIETER ERKENNEN

Wie in jeder Branche gibt es bei Umzugsdienstleistern sogenannte „schwarze Schafe“. Woran erkennen Sie, ob es sich bei dem Anbieter um eine seriöse Möbelspedition handelt? Achten Sie vor allen Dingen auf die folgenden Punkte:

  • Aus Inseraten ist neben der Telefonnummer die gesamte Firmenanschrift ersichtlich.
  • Ein Vor-Ort-Termin ist selbstverständlich. Angebote, die ein Spediteur ohne Aufmaß unterbreitet, sind in der Regel nicht aussagekräftig.
  • Einen Kostenvoranschlag erhalten Sie von Anbietern gewöhnlich kostenlos.
  • Die Dauer, für die sich das Unternehmen an den Kostenvoranschlag bindet, beträgt mindestens vier Wochen. Üblich sind in der Branche eher sechs Wochen.

Außerdem muss der Kostenvoranschlag diese Punkte enthalten:

  • eine exakte Beschreibung aller notwendigen Arbeiten
  • eine Aufstellung über die Arbeitszeit und die dafür anfallenden Arbeitskosten (Personal)
  • die Größe des Transportmittels und der zusätzlich benötigten Materialien einschließlich Materialkosten
  • zusätzlich zum Transport vereinbarte Leistungen
  • die Gültigkeitsdauer des Kostenvoranschlags

UMZUGSKOSTEN SENKEN – TIPPS

Tipp 1: Planen Sie frühzeitig

Wer langfristig mit sorgfältiger Planung einen Umzug vorbereitet, spart in der Regel viel Geld. Man hat zum Beispiel genug Zeit, Preise zu vergleichen und findet im Zweifel einen deutlich günstigeren Umzugswagen bzw. Umzugsservice. Zudem haben eventuelle Helfer drei Monate vorher mit höherer Wahrscheinlichkeit am Umzugstag Zeit, als wenn man sie eine Woche vorher fragt.

Tipp 2: Verpackungsmaterial mieten

Indirekt können Sie Umzugskartons leihen oder mieten, wenn Sie eine Umzugsfirma mit Ihrem Umzug beauftragen. Diese Firma wird Ihnen dann vorab Umzugskartons zur Verfügung stellen, welche nach dem Umzug bei der Firma verbleiben. Um Umzugskartons zu leihen oder zu mieten können Sie bei einem regionalen Umzugsunternehmen nachfragen. Eventuell verleiht oder vermieten diese gebrauchte Umzugskartons. Ob das Leihen oder Mieten von Umzugskartons am Ende billiger als der direkte Kauf ist, kommt natürlich auf den Preis an.

Tipp 3: Vorher entrümpeln

Nutzen Sie den Umzug, um einmal richtig auszumisten. Das spart Zeit und Kosten beim Einpacken und beim eigentlichen Umzug. Sie können sogar einen Entrümpelungs-Service in Anspruch nehmen.

FAZIT

Ein seriöses Umzugsunternehmen bieten seinen Kunden Transparente Kosten an. In diesen Kosten ist der komplette Umzug inkludiert und es kommen keine versteckten Kosten auf die Kunden zu. Verlassen Sie sich daher auf ihren Hausverstand, egal welches Geschlecht er hat!  Aus Erfahrung ist bekannt, dass die teuersten Offerte nicht immer die besten sind und die günstigsten können manchmal teuer zu stehen kommen.Es gibt viele unseriöse Umzugsunternehmen, die immer mehr Kunden anlocken.

Hinterlasse eine antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreiben Sie den dargestellten Text im Bild (captcha) unten in das Feld: *