VORBEREITUNG – UMZUG von WIEN nacht BERLIN

Durch unsere jahrelange Tätigkeit auf dem Gebiet des Siedelns, können wir die Wiener Möbelpacker jeden erdenklichen Umzug durchführen. In unserer Anfangszeit waren wir fast immer nur in Wien und Wienumgebung anzutreffen. Das hat sich mit der Zeit aber gewandelt. Mittlerweile übersiedeln wir unsere Kunden europaweit. Doch ein Auslandsumzug muss genau geplant werden. Warum fragen Sie sich? Bei einem normalen Umzug innerhalb Wiens arbeiten wir mit unseren Standard Lkw´s, wenn bei so einem Umzug nicht gleich alles in den Lkw passt ist es keine Tragödie, dann fahren wir halt mit dem Rest ein zweites Mal.

Doch wenn wir, wie vor einigen Tagen eine Übersiedlung nach Berlin tätigen, wo wir nur über 600 Umzugskartons unabhängiger von den Möbeln transportieren müssen, ist viel Organisationskraft notwendig.

Stellen Sie sich vor, Sie übersiedeln als Kunde nach Berlin und die Hälfte der Sachen passt nicht in den Lkw! Das wäre eine Tragödie. Nicht nur der entstandene Zeitverlust sondern auch die Kostenexplosion wären nicht tragbar. Deswegen kommen wir gerne bei Ihnen vorbei und besprechen die Einzelheiten in Ruhe vor Ort.

 

BESICHTIGUNGSTERMIN

Um die Kosten einer Übersiedelung einschätzen zu können, sollte mit dem Kunden im Vorhinein ein unverbindlicher Besichtigungstermin ausgemacht werden. Ohne diesen Besichtigungstermin wäre die transparente Preisgestaltung gar nicht möglich, denn der Kunde sollte in jedem Fall über alle Kosten informiert werden, die im Zuge der Übersiedelung anfallen könnten.

Unsere Büromitarbeiter kommen gerne bei Ihnen vorbei und gehen gemeinsam Ihren Umzug mit Ihnen durch. Nach der Besichtigung bekommen Sie als Kunde einen Unverbindlichen Kostenvoranschlag per Mail zugeschickt. Natürlich ist ein Pauschalpreis bei uns auch möglich! Sollten Sie den Umzug mit uns machen wollen, dann antworten Sie uns einfach mit ihrem Wunschtermin und unsere Büromitarbeiter werden Ihnen diesen dann rück bestätigen.
Sollte der Umzug von Berlin nach Wien erfolgen, dann werden folgende Daten für eine genaue Berechnung gebraucht:

  • beide Adressen
  • Möbelliste oder Fotos
  • Stockwerksangaben
  • Lift Ja/Nein
  • Umzugstermin

BESONDERHEITEN

Da es sich bei dem Umzug nach Berlin um eine Grenzüberschreitung handelt, kommen neben nationalen auch europäische Gesetze zur Anwendung. Für die Einfuhr bestimmter Güter wie Alkohol oder Lebewesen, wie das geliebte Haustier, sind die nationalen Gesetze von Deutschland zu berücksichtigen. Halten Sie bitte die Impfbestimmungen ein und respektieren Sie die Höchstmengen für die Einfuhr alkoholischer Getränke und Zigaretten. Nur so lassen sich bei dem Grenzübertritt unangenehme Situationen vermeiden. Weitere Informationen erhalten Sie von uns auf Anfrage.

DOKUMENTE

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass ein Aufenthalt, der länger als drei Monate andauert, bei der zuständigen Behörde des Ziellandes anzumelden ist. Erkundigen Sie sich bitte vorher nach den gültigen Auflagen für einen dauerhaften Aufenthalt.
Sie benötigen in der Regel auch innerhalb der EU:

  • Mietvertrag für Wohnräume vor dem Umzug nach Berlin
  • Arbeitsvertrag oder Nachweis einer selbstständigen Tätigkeit
  • gültiger Identitätsnachweis

 

MIT WELCHEN KOSTEN MUSS ICH RECHNEN?

Preisbeispiel für 2 Möbelpacker und einen 25 m^3 Lkw:

Einmalige Fahrtkosten: 1100 € Netto

Be- und Entladezeit: 40 € Netto pro Stunde

Gesamtpreis: ca. 1500 € Netto

Dieses Rechenbeispiel ist nur eine Orientierungshilfe für unsere Kunden. Für einen Pauschalpreis senden Sie uns bitte eine genaue Möbelliste und Stockwerksangaben durch oder (wie oben angeführt) machen Sie sich einen Termin für eine Besichtigung mit uns aus.

BEILADUNG

Ein Transport  außerhalb  Wien besteht im allgemeinen aus Hin- und Rückfahrt. Wann immer möglich, versuchen wir einen anderen Kunden für Rückfahrt zu akquirieren, der die Kosten und Ladekapazität des entsprechenden Transportmittels nutzt. So halbiert sich der Preis und eine unnötige Umweltbelastung wird vermieden. Bei einer geringeren Transportmenge bietet sich auch eine Teilung der Ladekapazität an.

WAS IST EINE BEILADUNG?

Einige Leute wissen es natürlich, aber nicht alle sind mit den Fachwörtern in der Branche vertraut. Es geht darum, denn leeren Stauraum vom Lkw in beide Richtungen zu nutzen. Sie kennen das sicher von den ganz grossen Lkw´s die gleich die Sachen von acht bis zehn Kunden, auf verschiedenen Adressen aufnehmen und dann eine bestimmte Route fahren um das komplette Umzugsgut, so schnell als möglich wieder entladen zu können.

FÜR WEN LOHNT SICH EINE BEILADUNG?

Viele kleinere Umzüge oder private Transporte sind oft für den eigenen Pkw zu groß. Die Alternative, für den Umzug in die neue Studenten-WG oder den Transport mehrerer größerer Möbelstücke extra ein Umzugswagen zu mieten, lohnt sich allerdings für den Umziehenden auch nicht. Nicht selten ist der Laderaum des Transportwagens nur zur Hälfte befüllt.

Für den Umziehenden und die Spedition lohnt sich eine Beiladung gleichermaßen. Der Umziehende muss nicht extra einen eigenen Transportwagen mieten und die Spedition kann mit vollem Lkw losfahren. Zudem können Leerfahrten verhindert werden.

Je grösser das Zeitfenster ist, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit einer Beiladung und dadurch für ein Ersparnis beim der Übersiedlung. Kontaktieren Sie uns einfach unter der Telefonnummer: 0676/6123330 

 

 

Wer im Internet nach Umzugsfirmen sucht, wird sehr rasch fündig werden – doch Achtung: Nur auf den billigen Preis zu schauen, kann sehr teuer werden… Immer wieder hört man von scheinbar billigen Firmen (die mit 20 Euro pro Stunde plus LKW werben), mit denen die Umziehenden dann gar keine Freude haben: Unwillige Mitarbeiter von denen nicht alle anpacken, hohe Nebenkosten für Verpackungen, Kosten für Versicherungen (die dann gar nicht leisten), Stockwerkzuschläge, Zeitschinden, hohe Kilometerkosten etc.

Wer seinen Umzug gern preiswert und ohne große Risiken über die Bühne bringen will, sucht sich meistens ein Seriöses Umzugsunternehmen, das durch kompetente Leistungen überzeugt. Denn für einen gelungenen Umzug ist es besonders wichtig, sich rechtzeitig für ein Umzugsunternehmen zu entscheiden, das bei der Planung und Durchführung von Privatumzügen, Büroumzügen oder Auslandsumzügen hilft. Bei der Auswahl von Umzugsfirmen sollten Sie aber nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf die Erfahrung der Firmen mit Umzügen – denn das sagt viel über die Qualität aus. Wer schon einmal umgezogen ist, der weiß: Ein Ortswechsel ist teuer und stressig. Nimmt man sich professionelle Hilfe durch ein Umzugsunternehmen, kann sich der Stress um einiges mindern lassen.

Idealerweise fragt man zuerst Freunde und Bekannte, mit welcher Firma sie übersiedelt sind – oft gibt es hier schon brauchbare Empfehlungen. Aber auch im Internet kann man sich über Transportunternehmen und deren Leistung kundig machen: Oftmals gibt es im Net für Umzugsfirmen sehr aussagekräftige Bewertungen.

Erfragen Sie unbedingt vor dem Umzug auch die genauen Kosten für den Transport: Zuschläge für Verpackungsmaterial oder Stockwerke ohne Lift, Kilometerzuschläge für den Transport und Kosten die Haftpflichtversicherung seitens Umzugsfirma (für die transportierten Güter, nicht für den LKw!) sind nicht unseriös – wenn diese auch rechtzeitig genannt werden.

Oft geben Umzugsfirmen auch einen Preis ohne MWSt. an – fragen Sie diesbezüglich unbedingt nach – 20% mehr oder weniger ist wohl nicht uninteressant

ABZOCKE VERMEIDEN – TIPPS

Kostenvoranschlag genau überprüfen:

Umzugsunternehmen stellen ihre Rechnung in der Regel entweder nach Aufwand und Stunden oder sie bieten einen Festpreis an. Im schriftlichen Kostenvoranschlag sollten immer alle vereinbarten Leistungen des Umzugsunternehmens enthalten sein – vom Aufstellen des Halteverbotsschilds vor dem Haus bis hin zu Packmaterial oder Montagekosten. Auch die Mehrwertsteuer sollte angegeben sein.

Tagesfestpreise – genau hinschauen:

Manche Unternehmer bieten einen festen Preis für die gesamte Umzugsleistung an. Doch Vorsicht, bei Tagesfestpreisen handelt es sich häufig um Lockangebote: Gauner planen im Vorfeld viel zu wenig Arbeitszeit ein und stellen jede Stunde, die darüber hinausgeht, völlig überteuert in Rechnung. Umzugswillige sollten daher genau prüfen, welche Leistungen die Festpreise enthalten. Der Leistungsumfang des Festpreises muss vorher detailliert bestimmt und im Vertrag in allen Einzelheiten festgehalten werden

Teure Sonderversicherungen:

Teure, aber völlig unnötige Sonderversicherungen sind ebenfalls ein beliebtes Mittel, um den Gesamtpreis in die Höhe zu treiben. Billiganbieter verwenden oft Kleintransporter, um die gesetzliche Versicherungspflicht zu umgehen und ihren Kunden dann eine Transportversicherung zu Wucherpreisen anzudrehen. Normalerweise sind Umzugsunternehmen gesetzlich verpflichtet, das Umzugsgut und sich selbst zu versichern, wenn das Fahrzeug ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen aufwärts hat. Kommt es beim Umzug zu Schäden, haftet der Spediteur für von ihm verursachte Schäden bis höchstens 620 Euro pro Kubikmeter Transportgut. Liegt aber das Gesamtgewicht der Fahrzeuge darunter, sind die Speditionen von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreit.

Keine Besichtigung:

Stutzig sollten Umzugswillige werden, wenn der Spediteur den eigentlichen Aufwand des Umzugs überhaupt nicht abfragt und gleich eine Pauschale anbietet. Seriöse Umzugsunternehmen eruieren im Vorfeld die Möbelmenge und die Größe der alten und neuen Wohnung, um den Arbeitsaufwand abschätzen und einen Kostenvoranschlag erstellen zu können.

BESICHTIGUNGSTERMIN

Einen aussagefähigen Kostenvoranschlag kann ein Umzugsdienstleister erstellen, wenn er mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin für die Berechnung vereinbart. Mit einem Kostenvoranschlag haben Sie alle anfallenden Umzugskosten im Blick. Kostenvoranschläge sind grundsätzlich unverbindlich und verpflichten zu keiner Auftragsvergabe. In einem Kostenvoranschlag findet man eine genaue Beschreibung zu Umfang und Art der notwendigen Arbeiten und Angaben über die aufzuwendende Arbeitszeit. Arbeitskosten und Materialkosten sind wie der Erfüllungszeitraum ebenfalls aufgeführt. Wie ein Besichtigungstermin genau abläuft, können sie sich in unserem gesonderten Blogartikel nachlesen.

FAZIT

Ein seriöses Umzugsunternehmen bieten seinen Kunden Transparente Kosten an. In diesen Kosten ist der komplette Umzug inkludiert und es kommen keine versteckten Kosten auf die Kunden zu. Im Internet gibt es umfassende Möglichkeiten, um nach seriösen Umzugsunternehmen zu recherchieren, die Ihnen einen Kostenvoranschlag unterbreiten werden. Fordern Sie dachen immer einen Kostenvoranschlag an, denn mit den Kostenvoranschlag bleibt der Überblick zu den erforderlichen finanziellen Ausgaben erhalten. Gerne können Sie bei uns auch einen Besichtigungstermin vereinbaren. Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder telefonisch und wir klären alle Details und planen Ihren Umzug Schritt für Schritt mit Ihnen durch.

UMZUG WIEN – UMGEBUNG

Der klassische Umzug findet in Wien statt. Meistens arbeiten wir die Termine mit einem Lkw ab. Wenn nicht alles auf einmal in den Lkw passt, dann fahren wir ein zweites Mal. Das ist innerhalb Wiens normalerweise kein Problem, weil die Wegzeit kurz ist. Bei einer Übersiedlung von Klosterneuburg nach Wien schaut die Sache schon anders aus.

Was unterscheidet ein Umzug von Klosterneuburg nach Wien von einer Umzug innerhalb Wiens? Bei einer Übersiedelung in der Stadt, wo die Wege nicht weit ist es nicht so tragisch wenn wir mit dem Lkw zweimal fahren müssen. Manchmal ist es sogar eine Zeitersparnis wenn unsere Arbeiter nochmals fahren! Sie fragen sich jetzt wie soll das gehen? Stellen Sie sich vor, dass sie eine Umzugsmenge haben die genau in den Lkw reinpasst. Aber dafür müssen die Sachen ordentlich geschlichtet werden. Bei dieser Arbeit vergeht leider wichtige Zeit, die sich der Kunde spart, wenn der Lkw nur halb beladen wurde und zweimal fährt. Insgesamt ist dann der komplette Umzug kürzer und dadurch kostengünstiger!

Bei einem Umzug nach Klosterneuburg oder von Klosterneuburg schaut die Sache wieder anderst aus. Wenn da die Mitarbeiter zweimal fahren müssten, dann wäre es mit der Fahrt nicht kostengünstiger sondern teurer. Wie kann das aber der Kunde vermeiden? Es gibt zwei Möglichkeiten um diesem Dilemma aus dem Weg zu gehen. Erstens, können Sie uns als Kunde eine genaue Möbelliste zukommen lassen, an der wir die richtige Grösse des benötigten Lkw´s abschätzen können oder zweitens, Sie machen sich mit und einen Besichtigungstermin aus, auf dem wir uns das Umzugsgut gemeinsam anschauen und dann den passenden Lkw für ihren Umzug reservieren.

 

BESICHTIGUNGSTERMIN

Wir bieten unseren Kunden innerhalb Wiens kostenlose und unverbindliche Besichtigungen an. Unsere Mitarbeiter im Büro werden oft gefragt ob wir den selben Service in der Umgebung von Wien auch durchführen? Mit grosser Erleichterung können wir die Frage mit einem JA beantworten! Sollte sich die Besichtigung weiter befinden als im Umland, dann verrechnen wir 20 € Spritkosten, welche dem Kunden am Umzugstag rückerstattet werden.

Wir besichtigen den Auszugsort und Ihren umzuziehenden Hausrat persönlich, denn nur so können wir Ihren Umzug von Beginn an optimal planen und Ihnen ein seriöses und verlässliches Angebot erstellen. Ohne eine persönliche Besichtigung besteht die Gefahr, dass Ihr Angebot zu teuer/günstig ausfällt, geeignete Packmittel nicht zur Verfügung stehen oder die Umstände beim Aus-/Einladen durch fehlendes Equipment /fehlende Vorbereitung erschwert werden und hinterher dadurch Mehrkosten entstehen.

Unser Fachexperte kommt gerne zu Ihnen nach Hause und bespricht alle Einzelheiten mit Ihnen durch. Er schaut sich die ganze Wohnung an und gibt Ihnen seine Meinung bezüglich der Anzahl der Umzugskartons, der De- und Montage der Möbel sowie der Parkplatzsituation. Natürlich versuchen wir dabei Ihre Wünsche zu beachten und alles zu Ihrer höchsten Zufriedenheit durchzuführen.

Eine weitere Frage die sich jeder Kunde stellt ist die Frage nach den zusätzlich anfallenden Kosten.

KOSTENPUNKT

Der wichtigste Punkt sind sicher die anfallenden Kosten. Viele Firmen verrechnen zusätzliche Pauschalen und Kilometergeld ohne darauf zu achten, wie weit weg der Umzug eigentlich geht. Um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen verrechnen wir die Wienermöbelpacker für einen Umzug Wien – Umgebung eine halbe Stunde für die Rückfahrt nach Wien. Ein kleines Rechenbeispiel für einen Umzug von Wien nach Mödling mit 2 Mann und Lkw:

Stundenpreis: 48 € Brutto pro Stunde

Arbeitsdauer: 4 Stunden

Rückfahrt: 1/2 Stunde

Gesamtzeit: 4 1/2 Stunden

Gesamtpreis: 216 € Brutto

Wie Sie als Kunde sehen können, fallen bei uns keine komplizierten und versteckte Kosten an.

VERPACKUNGSMATERIAL

Genügend Verpackungsmaterial für den Umzug zu besorgen ist ein wichtiger Schritt in der Umzugsvorbereitung. Schließlich wollen sie, dass ihr Umzugsgut unbeschadet in der neuen Wohnung ankommt. Umzugskartons müssen aber natürlich nicht immer neu gekauft werden. Sogenannte Leihkartons gibt es immer mehr auf dem Markt.

Die Umzugskartons und die Bücherkartons werden mit 2.00 € verrechnet. Die Kleiderkartons kommen auf 15.00 € pro Stück. Unsere Kartons sind Leihkartons d.h. Sie als Kunde bekommen die Hälfte vom Einkaufspreis zurück, wenn Sie die Kartons retournieren. Das schont nicht nur ihren Geldbeutel sondern auch die Umwelt!

Höchstmöglicher Schutz für die besonders wertvollen Gegenstände, kann mit Luftpolsterfolie und Stretchfolie erlangt werden. Diese eignen sich hervorragend, um Bilder und Gemälde zu schützen, aber auch, um zerbrechlichen Gegenständen eine zusätzliche Absicherung zu geben. Für die Luftpolsterfolie verrechnen wir 1.00 € pro Laufmeter und eine Rolle Stretchfolie  (250 lm) wird mit 20.00 € verrechnet.

FAZIT

Wie Sie sehen können, ist es egal wo die Übersiedlung stattfindet. Ob es sich um einen Umzug von Mödling nach Wien oder von Gutramsdorf nach Klosterneuburg handelt, bei uns sind Sie in sicheren Händen. Wir planen und führen ihren Umzug professionell und ohne verstärkte Kosten durch. Rufen Sie einfach an und reservieren Sie einen Besichtigungstermin!

1 2 3 5