ZUVERLÄSSIGE UMZUGSFIRMA FINDEN

Umzug Wien-Oberösterreich gehört zu den häufigsten Umzügen in Österreich. Umziehen von Wien nach Oberösterreich und die damit verbundene Planung und Organisation ist natürlich mit viel Aufwand verbunden und sollte am besten professionellen Möbelpackern anvertraut werden.

Eine passende Umzugsfirma für den Umzug finden ist nicht nur eine finanzielle Sache, sondern auch eine Vertrauenssache. Viele Wiener, die nach Oberösterreich umziehen, haben mit unzuverlässigen und unseriösen Umzugsfirmen nicht selten Enttäuschungen erlebt. Daher sind Kriterien wie Erfahrung, Kompetenz, Flexibilität, transparente und faire Preise sowie ein guter Ruf und Kundenzufriedenheit ganz entscheidend.

Eine der schwierigsten Entscheidungen beim Umzug ist bestimmt die Auswahl der richtigen Umzugsfirma. Mittlerweile gibt es davon Hunderte, die mehr oder weniger seriös agieren. Sie müssen also zuerst das passende Umzugsunternehmen ausfinden und erst dann eine Umzugsanfrage senden. Informieren Sie sich deshalb über die Qualität der Umzugsfirmen aus Ihrer Region möglichst gut. Lesen Sie Bewertungen, Dank- und Empfehlungsschreiben, Kritiken, Erfahrungsberichte, Beschwerden, Lobesworte über Umzugsunternehmen. So bekommen Sie einen Eindruck über die Qualität der Dienstleister und können nachdem einen Kostenvoranschlag anfordern. Die Auswahl einer Umzugsfirma nach dem Zufallsprinzip ist nicht zu empfehlen.

Einen aussagefähigen Kostenvoranschlag kann ein Umzugsdienstleister erstellen, wenn er mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin für die Berechnung vereinbart. Mit einem Kostenvoranschlag haben Sie alle anfallenden Umzugskosten im Blick. Außerdem ermöglicht die Übersicht einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Umzugsunternehmen.

UMZUG WIEN OBERÖSTERREICH- DIE ORGANISATION

Eine Übersiedlung erfordert viel Planung und Zeit, nicht nur im korrekten Packen des eigenen Umzugsguts, sondern auch bei der Wahl der richtigen Übersiedlungsfirma. Besonders bei der Suche im Internet ist Vorsicht geboten, denn schlechte Erfahrungsberichte, gefälschte Bewertungen und unseriöse Lockangebote gibt es viele. Professionelle Möbelspeditionen benennen Ansprechpartner, verweisen auf Referenzen und geben alle Daten zum Unternehmen preis.  Außerdem sind kostenlose Besichtigungstermine ein Zeichen für kaufmännische Kalkulation und bieten Ihnen darüber hinaus Kostensicherheit. Entsprechende Kostenvoranschläge enthalten dann ausführliche Leistungsbeschreibungen, alle Kostenpunkte lassen sich untereinander vergleichen.

Ob es sich um einen Privatumzug oder einen beruflich bedingten Umzug handelt – die Verlegung Ihres Wohnsitzes mit einem günstigen Umzugsunternehmen in Wien erfordert eine gute Vorbereitung und Planung. Damit Sie nichts Wichtiges vergessen, empfiehlt Ihnen, für den Umzug eine Checkliste anzulegen, die somit einen Überblick über alle relevanten Aufgaben bietet.

 

KOSTENVORANSCHLAG EINHOLEN

Wer den Endpreis für seinen Umzug wissen will, sollte rechtzeitig planen und Preise vergleichen. Wie viel der Umzugsservice kostet, hängt von der Größe des Haushalts und von der Entfernung zwischen dem alten und dem neuen Wohnort ab. Auch die Anzahl der Möbelstücke, die von A nach B transportiert werden sollen, ist selbstverständlich entscheidend.

Der Kostenvoranschlag selbst ist eine Vorkalkulation aller zu erwartenden Dienstleistungen oder in Auftrag gegebener Arbeiten. Er dient dem Kunden, sich einen ersten Überblick über die Kosten eines Auftrages zu verschaffen. Kostenvoranschläge sind grundsätzlich unverbindlich und verpflichten zu keiner Auftragsvergabe. In einem Kostenvoranschlag findet man die genaue Beschreibung zu Umfang und Art der notwendigen Arbeiten und Angaben über die aufzuwendende Arbeitszeit.

Damit das Angebot realistisch und genau die erforderlichen Arbeiten abdeckt, ist es empfehlenswert eine Besichtigung durchzuführen. Denn nur durch sie kann ein Fachmann vor Ort alles sehen und einschätzen. Der Fachexperte kommt zu Ihnen nach Hause und bespricht alle Einzelheiten mit Ihnen durch. Er schaut sich die ganze Wohnung an und gibt Ihnen seine Meinung bezüglich der Anzahl der Umzugskartons, der De- und Montage der Möbel sowie der Parkplatzsituation. Natürlich versucht man dabei Ihre Wünsche zu beachten und alles zu Ihrer höchsten Zufriedenheit durchzuführen.

WIEVIEL KOSTET EIN UMZUG VON WIEN NACH OBERÖSTERREICH?

Die Verrechnung ist einfach. Wenn wir die Übersiedlung mit 2 Mann und einen 25 m^3 Lkw nach z.B. Linz durchführen verläuft die Verrechnung so:

Ein- und Ausladen: 40 € Netto pro Std.

Fahrtkosten fix: 300 € – 400€ Netto

Gesamtpreis: zw. 500-600 € Netto

Natürlich führen wir die Übersiedlungen auch von Oberösterreich nach Wien durch. Der Preis bleibt gleich.

IST EINE BEILADUNG MÖGLICH?

Nicht jeder Kunde übersiedelt gleich das komplette Haus. Es gibt auch Aufträge wo nur ein Teil oder nur ein Möbelstück transportiert werden muss. Da wäre ein extra Transport zu kostspielig. Wir sind oft Richtung Oberösterreich , Graz und Klagenfurt unterwegs. Wenn es terminlich für den Kunden möglich ist, verbinden wir einfach seinen Umzug in diese Gegend mit einem anderen Übersiedlung. Dadurch sparen beide Kunden Geld, weil wir alles auf einen Wisch erledigen können.
Unsere Kunden sollten uns einfach ein Zeitfenster anbieten, in dem wir den Auftrag erfüllen können. Je grösser das Zeitfenster ist, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit einer Beiladung und dadurch für ein Ersparnis beim der Übersiedlung.

FAZIT

Egal ob Sie Ihren Umzug in Eigenregie planen oder ihn mit einem professionellen Umzugsunternehmen durchführen – er kostet Geld. Kalkulieren Sie Ihren Umzug am besten weit im Vorfeld durch, um einen Überblick über die Kosten zu erhalten.

Ob man einen Umzug in Eigenregie durchführt oder doch lieber auf die Hilfe eines Umzugsunternehmens setzt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der wohl ausschlaggebendste ist jener der Kosten. Auf den ersten Blick mag ein selbst organisierter Umzug günstiger sein – die Praxis zeigt aber, dass dies nicht immer so ist. Seien es Transportschäden oder die nervenaufreibende Suche nach einem geeigneten Transporter.

Wer also keine Zeit und Lust hat, den Umzug selbst in die Hand zu nehmen, sollte auf eine professionelle Umzugsfirma setzen, die einen kompletten Umzugsservice anbietet. Doch jedes Unternehmen kalkuliert unterschiedlich und auch von Stadt zu Stadt sind die Preise verschieden. Daher sollten Sie bevor Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen, mehrere Angebote einholen und deren Preis-Leistungsverhältnis unter die Lupe nehmen.

WIE VIEL KOSTET EIN UMZUG?

Aufgrund des stark fragmentierten Umzugsmarkts ist es für Privatpersonen oft schwer, Preise und Umzugsunternehmen zu vergleichen. Für viele scheint der Blick ins Branchenbuch oder in den Anzeigenteil der regionalen Tageszeitung immer noch erste Wahl für die Suche nach Umzugsfirmen zu sein. Eine Übersiedlung erfordert aber viel mehr Planung und Zeit, nicht nur im korrekten Packen des eigenen Umzugsguts, sondern auch bei der Wahl des richtigen Umzugsunternehmens. Besonders bei der Suche im Internet ist Vorsicht geboten, denn schlechte Erfahrungsberichte, gefälschte Bewertungen und unseriöse Lockangebote gibt es viele. Es erweist sich als schwierig die Aufgabe ein angemessenes Umzugsunternehmen unter den vielen Marktteilnehmern auswendig zu machen.

Dabei stellte sich auch immer die Frage der Kosten. Eine pauschale Antwort gibt es darauf nicht. Denn  die Kosten für einen Umzug können sehr unterschiedlich sein. Kosten für den Umzug entstehen durch die Organisation Ihres Wohnungswechsels. Auch wenn einige davon unvermeidbar sind, kann mit diversen Umzugstipps ein Umzug günstig umgesetzt werden.

Kostenlose Besichtigungstermine sind ein Zeichen für kaufmännische Kalkulation und bieten Ihnen darüber hinaus Kostensicherheit. Entsprechende Kostenvoranschläge müssen ausführliche Leistungsbeschreibungen enthalten, sodass sich alle Kostenpunkte untereinander vergleichen lassen.

Mit einem Kostenvoranschlag haben Sie alle anfallenden Umzugskosten im Blick. Außerdem ermöglicht die Übersicht einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Umzugsunternehmen. Beachten Sie, dass Leistungen, die Sie verlangen und die nicht im Voranschlag stehen, hohe Zusatzkosten verursachen können. Überlegen Sie daher bei der Planung des Umzugs, welche Arbeiten Sie definitiv in Auftrag geben möchten.

KOSTENVORANSCHLAG EINHOLEN

Kostenvoranschläge sind grundsätzlich unverbindlich und verpflichten zu keiner Auftragsvergabe. In einem Kostenvoranschlag findet man eine genaue Beschreibung zu Umfang und Art der notwendigen Arbeiten und Angaben über die aufzuwendende Arbeitszeit. Arbeitskosten und Materialkosten sind wie der Erfüllungszeitraum ebenfalls aufgeführt. Einen seriösen Kostenvoranschlag kann ein Umzugsunternehmen erstellen, wenn er mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin für die Berechnung vereinbart.

Wie schon in unseren Bergartikeln erwähnt kontaktieren Sie uns und wir kommen gerne vorbei um alle Schritte von ihrem Umzug durchzugehen. Am Anfang schaut sich unser Fachmann die sperrigen Möbelstücke an. Er bespricht dann mit dem Kunden welche Möbel zerlegt werden müssen und welche nicht.
Weiters erklärt er ihm, dass die Möbeln nicht komplett auseinander gebaut werden sondern nur soweit bis sie transportfähig sind. Als nächstes wird abgeklärt wie viele Umzugskartons benötigt werden. Für das muss sich unser Fachmann alle Zimmer ansehen und die Menge richtig einschätzen. Es wird auch mit dem Kunden besprochen ob wir oder er selbst die Kartons einpackt. Wenn der Kunde selber packt bekommt er noch zusätzlich von uns nützliche Tipps zum einpacken! Nach diesem Hauptteil wird weiters besprochen wie die Parkplatzsituation bei den Einlade- und Ausladeadressen ausschaut. Wenn die Parkplätze Mangelware sind werden Halteverbotszonen von uns bei der MA 46 angefordert.

Unser Fachmann besichtigt als letztes noch den Aufzug und das Stiegenhaus. Er weiß dann welche Möbelstücke mit dem Aufzug transportiert werden können und welche per Hand runter getragen werden müssen. Anhand dieser vielen Informationen kann jetzt unser Fachmann mit dem Kunden besprechen wie viele Wiener Möbelpacker gebraucht werden und wie groß der Lkw sein muss.

TIPPS UM KOSTEN IM RAHMEN ZU HALTEN

Ein Umzug kann ganz schön teuer werden. Am besten verschaffen Sie sich schon vor dem Umzug einen Überblick darüber, welche Kosten auf Sie zukommen werden und wo Sie vielleicht den ein oder anderen Euro einsparen können. So kommen später keine unschönen Überraschungen auf Sie zu. Auf den ersten Blick mag ein selbst organisierter Umzug günstiger sein – die Praxis zeigt aber, dass dies nicht immer so ist. Seien es Transportschäden oder die nervenaufreibende Suche nach einem geeigneten Transporter.

  • Bewertungen vergleichen: Das günstigste Angebot finden Sie mit einem Onlinevergleich der Umzugsfirmen. Da bietet sich auch zwischen anderem die Möglichkeit auf die Erfahrungen anderer Kunden zuzugreifen. Im Internet gibt es dutzende Portale, wo die Kunden ihre Erfahrungen, die sie mit der Umzugsfirma gemacht haben teilen können und so zukünftigen Interessenten bei der Auswahl helfen.
  • Besichtigungstermin vereinbaren: Eine Besichtigung durch qualifizierte Mitarbeiter des Umzugsunternehmens ist vor Ihrem Umzug in Wien unerlässlich. Ein professioneller Möbelspediteur bietet eine Besichtigung kostenlos an und geht mit dem Kunden alle Einzelheiten durch. Nach der Besichtigung erhalten Sie von jeder seriösen Umzugsfirma einen schriftlichen Kostenvoranschlag, der ihnen den Umzugspreis garantiert.
  • Umzugsunternehmen vergleichen: Wollen Sie mit einem professionellen Unternehmen umziehen, lohnt sich ein Kostenvergleich. Wenn Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen, lohnt es sich auf jeden Fall, Anbieter zu vergleichen. Die Leistungen und Kosten der Firmen unterscheiden sich teils deutlich. Unseriöse Unternehmen lassen ihre Kunden auch mal am Umzugstag stehen.

FAZIT

Endpreise für Umzüge lassen sich kaum pauschal festsetzen. Jeder Umzug ist anders, jedes Unternehmen kalkuliert unterschiedlich und auch von Stadt zu Stadt sind die Preise verschieden. Bevor Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen, sollten Sie mehrere Angebote einholen und deren Preis-Leistungsverhältnis unter die Lupe nehmen. Ein seriöses Unternehmen bietet seinen Kunden Transparente Kosten an. In diesen Kosten ist der komplette Umzug inkludiert und es kommen keine versteckten Kosten auf die Kunden zu.

Wir informieren Sie gern ausführlich über alle Möglichkeiten, und beraten Sie zu den besten Möglichkeiten der Umsetzung Ihres Umzugs. Kontaktieren Sie uns einfach und wir machen uns einen kostenlosen und unverbindlichen Besichtigungstermin aus.

WAS KOSTEN MEIN UMZUG?

Aufgrund des stark fragmentierten Umzugsmarkts ist es für Privatpersonen oft schwer, Preise und Umzugsunternehmen zu vergleichen. Für viele scheint der Blick ins Branchenbuch oder in den Anzeigenteil der regionalen Tageszeitung immer noch erste Wahl für die Suche nach Umzugsfirmen zu sein. Eine Übersiedlung erfordert aber viel mehr Planung und Zeit, nicht nur im korrekten Packen des eigenen Umzugsguts, sondern auch bei der Wahl des richtigen Umzugsunternehmens. Besonders bei der Suche im Internet ist Vorsicht geboten, denn schlechte Erfahrungsberichte, gefälschte Bewertungen und unseriöse Lockangebote gibt es viele. Es erweist sich als schwierig die Aufgabe ein angemessenes Umzugsunternehmen unter den vielen Marktteilnehmern auswendig zu machen.

Dabei stellte sich auch immer die Frage der Kosten. Eine pauschale Antwort gibt es darauf nicht. Denn  die Kosten für einen Umzug können sehr unterschiedlich sein. Kosten für den Umzug entstehen durch die Organisation Ihres Wohnungswechsels. Auch wenn einige davon unvermeidbar sind, kann mit diversen Umzugstipps ein Umzug günstig umgesetzt werden.

Die Umzugskosten mit einer Umzugsfirma hängen von zahlreichen Faktoren ab. Die häufigsten sind:

  • Das VolumenIhres Hausrats
  • In welchem Stockwerk die Wohnung liegt und ob es einen Aufzug gibt
  • Die Entfernung zwischen den zwei Wohnungen
  • Eventuelle zusätzliche Dienstleistungen

Es ist empfehlenswert, verschiedene Angebote zu vergleichen (und die sehr günstigen Lockangebote zu vermeiden). Es gibt mehrere Onlineportale, wo Sie die Angebote von verschiedenen Umzugsfirmen vergleichen können. Außerdem bieten viele Unternehmen einen kostenfreien individuellen Kostenvoranschlag an, der Ihnen beste Einsicht in ihre Kosten verleiht.

KOSTENVORANSCHLAG EINHOLEN UND KOSTEN VERGLEICHEN

Kostenlose Besichtigungstermine sind ein Zeichen für kaufmännische Kalkulation und bieten Ihnen darüber hinaus Kostensicherheit. Entsprechende Kostenvoranschläge müssen ausführliche Leistungsbeschreibungen enthalten, sodass sich alle Kostenpunkte untereinander vergleichen lassen.

Mit einem Kostenvoranschlag haben Sie alle anfallenden Umzugskosten im Blick. Außerdem ermöglicht die Übersicht einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Umzugsunternehmen. Beachten Sie, dass Leistungen, die Sie verlangen und die nicht im Voranschlag stehen, hohe Zusatzkosten verursachen können. Überlegen Sie daher bei der Planung des Umzugs, welche Arbeiten Sie definitiv in Auftrag geben möchten.

Kostenvoranschläge sind grundsätzlich unverbindlich und verpflichten zu keiner Auftragsvergabe. In einem Kostenvoranschlag findet man eine genaue Beschreibung zu Umfang und Art der notwendigen Arbeiten und Angaben über die aufzuwendende Arbeitszeit. Arbeitskosten und Materialkosten sind wie der Erfüllungszeitraum ebenfalls aufgeführt. Einen seriösen Kostenvoranschlag kann ein Umzugsunternehmen erstellen, wenn er mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin für die Berechnung vereinbart.

VERPACKUNGSMATERIAL

Genügend Verpackungsmaterial für den Umzug zu besorgen wird ein wichtiger Schritt in der Umzugsvorbereitung sein. Schließlich wollen sie, dass ihr Umzugsgut unbeschadet in der neuen Wohnung ankommt. Daher werden die Kosten für das Verpackungsmaterial auch ein Teil Ihres Umzugsbudget belasten.

Umzugskartons müssen aber natürlich nicht immer neu gekauft werden. Es gibt Händler, die Kartons verleihen. Sie sind leicht im Internet zu finden. Umzugsunternehmen sowie Speditionsunternehmen verleihen auch Umzugskartons. Ein Vorteil der Mietkartons ist, dass Sie sie nach dem Umzug wieder loswerden.

Da aber nicht nur Umzugskartons für den Umzug benötigt werden, sollten Sie, um höchstmöglichen Schutz für die besonders wertvollen Gegenstände zu haben, auch Luftpolsterfolie und Stretchfolie zum Verpackungsmaterial dazu nehmen. Diese eignen sich hervorragend, um Bilder und Gemälde zu schützen, aber auch, um zerbrechlichen Gegenständen eine zusätzliche Absicherung zu geben. Für die Luftpolsterfolie sollte man mit Kosten von 1.00 € pro Laufmeter rechnen und für eine Rolle Stretchfolie  (250 lm) mit ca. 20.00 €.

FAZIT

Endpreise für Umzüge lassen sich kaum pauschal festsetzen. Jeder Umzug ist anders, jedes Unternehmen kalkuliert unterschiedlich und auch von Stadt zu Stadt sind die Preise verschieden. Bevor Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen, sollten Sie mehrere Angebote einholen und deren Preis-Leistungsverhältnis unter die Lupe nehmen. Manche Umzugsfirmen verrechnen zum vereinbarten Umzugspreis happige Aufschläge, über die Sie nicht im Voraus informiert werden. Der angeblich billigste Umzug kann dadurch viel teurer werden. Der Preis für zwei Mitarbeiter und einen Lkw sollte ungefähr 40 € netto pro Stunde betragen. Alles unter dem Preis zahlt sich nicht aus und sollte ihnen ein Warnsignal sein, nach versteckten Kosten zu suchen.

Ein seriöses Umzugsunternehmen bieten seinen Kunden Transparente Kosten an. In diesen Kosten ist der komplette Umzug inkludiert und es kommen keine versteckten Kosten auf die Kunden zu. Verlassen Sie sich daher auf ihren Hausverstand, egal welches Geschlecht er hat!  Aus Erfahrung ist bekannt, dass die teuersten Offerte nicht immer die besten sind und die günstigsten können manchmal teuer zu stehen kommen. Beim Umzug mit einem Umzugsunternehmen ist es wichtig, alle Details vorab zu klären, z.B. was genau der Umzugsservice umfasst, welche Dienstleistungen zusätzlich bezahlt werden, für welche Schäden das Unternehmen haftet usw.

1 2 3 5