SPREU VOM WEIZEN TRENNEN

Eine Übersiedlung erfordert viel Planung und Zeit, nicht nur im korrekten Packen des eigenen Umzugsguts, sondern auch bei der Wahl der richtigen Übersiedlungsfirma. Besonders bei der Suche im Internet ist Vorsicht geboten, denn schlechte Erfahrungsberichte, gefälschte Bewertungen und unseriöse Lockangebote gibt es viele. Es erweist sich als schwierig die Aufgabe ein angemessenes Umzugsunternehmen unter den vielen Marktteilnehmern auswendig zu machen. Als Unwissender weiß man gar nicht welche nun die Beste Umzugsfirma unter ihnen ist und welche ihre Aufgaben erledigen kann. Wenn Sie z.B. in Google „Umzug Wien“ oder „Umzugsservice Wien“ eingeben, werden Sie förmlich von diversen Werbeanzeigen und unzähligen Suchergebnissen erschlagen. Nur wo fängt man hier am besten an, wo trennt man die Spreu vom Weizen?

Professionelle Möbelspeditionen benennen Ansprechpartner, verweisen auf Referenzen und geben alle Daten zum Unternehmen preis. Holen Sie sich im Vorfeld, entweder im Internet oder bei Verwandten und Freunden, Erfahrungsberichte zu Umzugsfirmen ein. Beachten Sie auch negative Rückmeldungen. Der erste Eindruck kann täuschen und es kann passieren das ein Unternehmen gute Services anbietet, aber sie schlecht realisieret.

Um das zu überprüfen verlassen sie sich auf die Bewertungen der Leute die schon die Services in Anspruch genommen haben. Heutzutage gibt es viele online Plattformen wo Kunden ihre Meinung hinterlassen können. Nutzen sie dies aus und überprüfen sie das Unternehmen genau bevor sie einen Auftrag erteilen.

Außerdem sind kostenlose Besichtigungstermine ein Zeichen für kaufmännische Kalkulation und bieten Ihnen darüber hinaus Kostensicherheit. Entsprechende Kostenvoranschläge enthalten dann ausführliche Leistungsbeschreibungen, alle Kostenpunkte lassen sich untereinander vergleichen.

BESICHTIGUNGSTERMIN VEREINBAREN UND KOSTENVORANSCHLAG EINHOLEN

Da die meisten Umzüge über den reinen Möbeltransport hinausgehen, sollte eine kompetente Beratung vor Ort durch einen Umzugsberater vorausgehen. Umzugskosten setzen sich aus verschiedenen Punkten zusammen. Damit man im Voraus prüfen kann, welche Kosten bei ihrem Umzug anfallen und sie diese Kosten auch schriftlich bestätigt haben, sodass sie sicher sind, dass es keine weiteren Kosten gibt, ist es empfehlenswert mit dem Umzugsunternehmen einen kostenlosen Besichtigungstermin auszumachen.

Holen Sie genügend Angebote ein. Die sind in der Regel kostenfrei. Seriöse Anbieter kommen zur Besichtigung der Wohnung und erstellen anschließend einen Kostenvoranschlag. Der Kostenvoranschlag selbst ist eine Vorkalkulation aller zu erwartenden Dienstleistungen oder in Auftrag gegebener Arbeiten. Er dient dem Kunden, sich einen ersten Überblick über die Kosten eines Auftrages zu verschaffen. Kostenvoranschläge sind grundsätzlich unverbindlich und verpflichten zu keiner Auftragsvergabe. In einem Kostenvoranschlag findet man die genaue Beschreibung zu Umfang und Art der notwendigen Arbeiten und Angaben über die aufzuwendende Arbeitszeit.

Kunden sollten darauf achten, dass alle notwendigen Leistungen vom Packmaterial über das Aufstellen von Halteverbotszeichen bis zur Miet- und Kilometergebühr für den Transporter im Angebot des Umzugsservice aufgelistet sind. Wer die Spedition nicht nur fürs „Schleppen“, sondern auch fürs Kistenpacken und Ab- wie Aufbauen von Schränken und Einbauküche engagiert , muss entsprechend tiefer in die Tasche greifen.

KOSTENVORANSCHLÄGE VERGLEICHEN UND SERIÖSE ANBIETER ERKENNEN

Wie in jeder Branche gibt es bei Umzugsdienstleistern sogenannte „schwarze Schafe“. Woran erkennen Sie, ob es sich bei dem Anbieter um eine seriöse Möbelspedition handelt? Achten Sie vor allen Dingen auf die folgenden Punkte:

  • Aus Inseraten ist neben der Telefonnummer die gesamte Firmenanschrift ersichtlich.
  • Ein Vor-Ort-Termin ist selbstverständlich. Angebote, die ein Spediteur ohne Aufmaß unterbreitet, sind in der Regel nicht aussagekräftig.
  • Einen Kostenvoranschlag erhalten Sie von Anbietern gewöhnlich kostenlos.
  • Die Dauer, für die sich das Unternehmen an den Kostenvoranschlag bindet, beträgt mindestens vier Wochen. Üblich sind in der Branche eher sechs Wochen.

Außerdem muss der Kostenvoranschlag diese Punkte enthalten:

  • eine exakte Beschreibung aller notwendigen Arbeiten
  • eine Aufstellung über die Arbeitszeit und die dafür anfallenden Arbeitskosten (Personal)
  • die Größe des Transportmittels und der zusätzlich benötigten Materialien einschließlich Materialkosten
  • zusätzlich zum Transport vereinbarte Leistungen
  • die Gültigkeitsdauer des Kostenvoranschlags

UMZUGSKOSTEN SENKEN – TIPPS

Tipp 1: Planen Sie frühzeitig

Wer langfristig mit sorgfältiger Planung einen Umzug vorbereitet, spart in der Regel viel Geld. Man hat zum Beispiel genug Zeit, Preise zu vergleichen und findet im Zweifel einen deutlich günstigeren Umzugswagen bzw. Umzugsservice. Zudem haben eventuelle Helfer drei Monate vorher mit höherer Wahrscheinlichkeit am Umzugstag Zeit, als wenn man sie eine Woche vorher fragt.

Tipp 2: Verpackungsmaterial mieten

Indirekt können Sie Umzugskartons leihen oder mieten, wenn Sie eine Umzugsfirma mit Ihrem Umzug beauftragen. Diese Firma wird Ihnen dann vorab Umzugskartons zur Verfügung stellen, welche nach dem Umzug bei der Firma verbleiben. Um Umzugskartons zu leihen oder zu mieten können Sie bei einem regionalen Umzugsunternehmen nachfragen. Eventuell verleiht oder vermieten diese gebrauchte Umzugskartons. Ob das Leihen oder Mieten von Umzugskartons am Ende billiger als der direkte Kauf ist, kommt natürlich auf den Preis an.

Tipp 3: Vorher entrümpeln

Nutzen Sie den Umzug, um einmal richtig auszumisten. Das spart Zeit und Kosten beim Einpacken und beim eigentlichen Umzug. Sie können sogar einen Entrümpelungs-Service in Anspruch nehmen.

FAZIT

Ein seriöses Umzugsunternehmen bieten seinen Kunden Transparente Kosten an. In diesen Kosten ist der komplette Umzug inkludiert und es kommen keine versteckten Kosten auf die Kunden zu. Verlassen Sie sich daher auf ihren Hausverstand, egal welches Geschlecht er hat!  Aus Erfahrung ist bekannt, dass die teuersten Offerte nicht immer die besten sind und die günstigsten können manchmal teuer zu stehen kommen.Es gibt viele unseriöse Umzugsunternehmen, die immer mehr Kunden anlocken.

QUALITÄTSANBIETER FÜR DEN UMZUG FINDEN

Ein Umzug ist stets eine persönliche und individuelle Angelegenheit. Ebenso individuell sind die Ansprüche an ein Umzugsunternehmen.

Manchen Umziehenden ist der günstigste Preis wichtig. Andere Kunden legen Wert auf die Zuverlässigkeit der Umzugsfirma und die Garantie, dass das Umzugsgut sicher und unbeschadet am neuen Ziel ankommt. In Zeiten von beruflichem Stress oder für Unternehmenskunden ist oft der Full Service entscheidend: Dazu gehören beispielsweise Möbelinstallationen, handwerkliche Arbeiten oder auch Lagerleistungen. Es erweist sich als schwierig die Aufgabe ein angemessenes Umzugsunternehmen unter den vielen Marktteilnehmern auswendig zu machen. Als Unwissender weiß man gar nicht welche nun die Beste Umzugsfirma unter ihnen ist und welche ihre Aufgaben erledigen kann.

Unseriöse Umzugsfirmen locken mit Billigangeboten, fordern aber mehr sobald die Möbel verladen sind. Viele Kunden lassen sich überrumpeln und zahlen den Mehrpreis. Doch aus Erfahrung ist bekannt, dass die teuersten Offerte nicht immer die besten sind und die günstigsten können manchmal teuer zu stehen kommen. Es gibt viele unseriöse Umzugsunternehmen, die immer mehr Kunden anlocken.

Aber woran erkennen Sie dann, ob Sie bei der Suche nach einem Qualitätsanbieter erfolgreich sind? Welches Unternehmen wird Ihre persönlichen Ansprüche an einen guten Umzug erfüllen?

TIPPS WIE MAN EIN GUTES UMZUGSUNTERNEHMEN ERKENNEN KANN

– EINFACHE KONTAKTAUFNAHME

Besonders wichtig bei der Kontaktaufnahme mit einer passenden Umzugsfirma ist die Erreichbarkeit und die klare Angabe der Kontaktdaten auf deren Webseite. Idealerweise sollte nicht nur die E-Mail-Adresse der Umzugsfirma angegeben sein, sondern auch die Telefonnummer, der Name und sonstige Kontaktdaten der zuständigen Ansprechperson. Die Kontaktdaten sollten klar und zugänglich auf der Webseite angegeben und die Mitarbeiter erreichbar und zuverlässig sein.

– UNVERBINDLICHES ANGEBOT UND BESICHTIGUNG

Um die Kosten einer Übersiedelung einschätzen zu können, sollte mit der Umzugsfirma im Vorhinein ein unverbindlicher Besichtigungstermin ausgemacht werden. Ohne diesen Besichtigungstermin wäre die transparente Preisgestaltung gar nicht möglich, denn der Kunde sollte in jedem Fall über alle Kosten informiert werden, die im Zuge der Übersiedelung anfallen könnten. Während einer solchen Besichtigung gilt es für den Kunden das Auftreten der Mitarbeiter zu beachten und einen Eindruck zu bekommen, ob alle aufkommenden Fragen kompetent beantwortet werden können. Beispielsweise solche zur Dauer des Umzuges, zu den benötigten Materialien oder zur Demontage komplexer oder besonders wertvoller Möbel.

– FESTPREIS & PREIS-GARANTIE

Damit es beim Umzug, was die Finanzen betrifft, keine bösen Überraschungen gibt, sollte mit der Umzugsfirma ein Festpreis vereinbart werden. Eine seriöse Umzugsfirma informiert den Kunden über alle anfallenden Kostenpunkte. Durch den vereinbarten Fixpreis können versteckte Kosten vermieden und eine Preissicherheit gewährleistet werden. Seriöse Unternehmen haben keine Probleme mit Fixpreisen. Das Festlegen dieses Fixpreises sollte bereits im Zuge der unverbindlichen Besichtigung erfolgen. Beispielsweise gibt es bei manchen Umzugsfirmen Aufpreise, falls kein Lift im Haus vorhanden ist, oder wenn bestimmte Möbelstücke und Haushaltsgeräte mit besonderer Vorsicht behandelt werden müssen. Eine solche Kosten-Explosion wird es bei Fixpreis-Angeboten nicht geben. Im Idealfall sollten auch die Kosten für Verpackungsmaterial und Umzugskartons im Gesamtpreis inkludiert sein.

– SICHERHEIT UND FACHGERECHTE ENTSORGUNG VON SPERRMÜLL

Damit Sicherheit garantiert wird und Beschädigungen an Möbelstücken vermieden werden können, empfiehlt es sich, eine Umzugsfirma mit qualifizierten Mitarbeitern und Erfahrungen aus mehreren Umzugsprojekten zu engagieren, welche auch über Know-how mit Montagearbeiten oder dem Auf- und Abbau von Möbeln verfügen. Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer Kunden geben einen Überblick über das jeweilige Umzugsunternehmen. Ebenso wichtig wie die Sicherheit beim Umsiedeln sowie Ab-und Aufbauen der Möbel ist die fachgerechte Entsorgung von alten Möbelstücken, die nicht mit ins neue Heim ziehen sollen. Eine seriöse Umzugsfirma hält sich an die gesetzlichen Auflagen zur fachgerechten und sorgfältigen Entsorgung von alten Möbelstücken oder sonstigen Materialien.

– VERSICHERUNG

Jede seriöse Umzugsfirma sollte zudem ausreichend versichert sein, falls es zu Schäden während des Umzugs kommt. Sie informiert den Kunden vorab, welche Kosten im Schadensfall von der Versicherung abgedeckt werden und welche nicht. Allerdings sollten aus Kundensicht in jedem Fall auch die Fristen zur Meldung des Schadens beachtet werden.

FAZIT

Umzugsfirmen tummeln sich viele auf dem Markt. Doch wie finden Sie unter all den Anbietern genau das Unternehmen, das Ihren Umzug ganz entspannt und reibungslos über die Bühne bringt? Und das auch noch günstig? Das günstigste Angebot finden Sie mit einem Onlinevergleich der Umzugsfirmen. Da bietet sich auch zwischen anderem die Möglichkeit auf die Erfahrungen anderer Kunden zuzugreifen. Im Internet gibt es dutzende Portale, wo die Kunden ihre Erfahrungen, die sie mit der Umzugsfirma gemacht haben, teilen können und so zukünftigen Interessenten bei der Auswahl helfen. Außerdem gibt es umfassende Möglichkeiten, um nach seriösen Umzugsunternehmen zu recherchieren, die Ihnen einen Kostenvoranschlag unterbreiten werden.

Mit einem Kostenvoranschlag haben Sie alle anfallenden Umzugskosten im Blick. Anfrage und Angebotsunterbreitung sind für Sie vollkommen kostenlos und unverbindlich. Durch den gelieferten Kostenvoranschlag können Sie die das Preis-Leistungs-Verhältnis unter die Lupe nehmen.

Wer im Internet nach Umzugsfirmen sucht, wird sehr rasch fündig werden – doch Achtung: Nur auf den billigen Preis zu schauen, kann sehr teuer werden… Immer wieder hört man von scheinbar billigen Firmen (die mit 20 Euro pro Stunde plus LKW werben), mit denen die Umziehenden dann gar keine Freude haben: Unwillige Mitarbeiter von denen nicht alle anpacken, hohe Nebenkosten für Verpackungen, Kosten für Versicherungen (die dann gar nicht leisten), Stockwerkzuschläge, Zeitschinden, hohe Kilometerkosten etc.

Wer seinen Umzug gern preiswert und ohne große Risiken über die Bühne bringen will, sucht sich meistens ein Seriöses Umzugsunternehmen, das durch kompetente Leistungen überzeugt. Denn für einen gelungenen Umzug ist es besonders wichtig, sich rechtzeitig für ein Umzugsunternehmen zu entscheiden, das bei der Planung und Durchführung von Privatumzügen, Büroumzügen oder Auslandsumzügen hilft. Bei der Auswahl von Umzugsfirmen sollten Sie aber nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf die Erfahrung der Firmen mit Umzügen – denn das sagt viel über die Qualität aus. Wer schon einmal umgezogen ist, der weiß: Ein Ortswechsel ist teuer und stressig. Nimmt man sich professionelle Hilfe durch ein Umzugsunternehmen, kann sich der Stress um einiges mindern lassen.

Idealerweise fragt man zuerst Freunde und Bekannte, mit welcher Firma sie übersiedelt sind – oft gibt es hier schon brauchbare Empfehlungen. Aber auch im Internet kann man sich über Transportunternehmen und deren Leistung kundig machen: Oftmals gibt es im Net für Umzugsfirmen sehr aussagekräftige Bewertungen.

Erfragen Sie unbedingt vor dem Umzug auch die genauen Kosten für den Transport: Zuschläge für Verpackungsmaterial oder Stockwerke ohne Lift, Kilometerzuschläge für den Transport und Kosten die Haftpflichtversicherung seitens Umzugsfirma (für die transportierten Güter, nicht für den LKw!) sind nicht unseriös – wenn diese auch rechtzeitig genannt werden.

Oft geben Umzugsfirmen auch einen Preis ohne MWSt. an – fragen Sie diesbezüglich unbedingt nach – 20% mehr oder weniger ist wohl nicht uninteressant

ABZOCKE VERMEIDEN – TIPPS

Kostenvoranschlag genau überprüfen:

Umzugsunternehmen stellen ihre Rechnung in der Regel entweder nach Aufwand und Stunden oder sie bieten einen Festpreis an. Im schriftlichen Kostenvoranschlag sollten immer alle vereinbarten Leistungen des Umzugsunternehmens enthalten sein – vom Aufstellen des Halteverbotsschilds vor dem Haus bis hin zu Packmaterial oder Montagekosten. Auch die Mehrwertsteuer sollte angegeben sein.

Tagesfestpreise – genau hinschauen:

Manche Unternehmer bieten einen festen Preis für die gesamte Umzugsleistung an. Doch Vorsicht, bei Tagesfestpreisen handelt es sich häufig um Lockangebote: Gauner planen im Vorfeld viel zu wenig Arbeitszeit ein und stellen jede Stunde, die darüber hinausgeht, völlig überteuert in Rechnung. Umzugswillige sollten daher genau prüfen, welche Leistungen die Festpreise enthalten. Der Leistungsumfang des Festpreises muss vorher detailliert bestimmt und im Vertrag in allen Einzelheiten festgehalten werden

Teure Sonderversicherungen:

Teure, aber völlig unnötige Sonderversicherungen sind ebenfalls ein beliebtes Mittel, um den Gesamtpreis in die Höhe zu treiben. Billiganbieter verwenden oft Kleintransporter, um die gesetzliche Versicherungspflicht zu umgehen und ihren Kunden dann eine Transportversicherung zu Wucherpreisen anzudrehen. Normalerweise sind Umzugsunternehmen gesetzlich verpflichtet, das Umzugsgut und sich selbst zu versichern, wenn das Fahrzeug ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen aufwärts hat. Kommt es beim Umzug zu Schäden, haftet der Spediteur für von ihm verursachte Schäden bis höchstens 620 Euro pro Kubikmeter Transportgut. Liegt aber das Gesamtgewicht der Fahrzeuge darunter, sind die Speditionen von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreit.

Keine Besichtigung:

Stutzig sollten Umzugswillige werden, wenn der Spediteur den eigentlichen Aufwand des Umzugs überhaupt nicht abfragt und gleich eine Pauschale anbietet. Seriöse Umzugsunternehmen eruieren im Vorfeld die Möbelmenge und die Größe der alten und neuen Wohnung, um den Arbeitsaufwand abschätzen und einen Kostenvoranschlag erstellen zu können.

BESICHTIGUNGSTERMIN

Einen aussagefähigen Kostenvoranschlag kann ein Umzugsdienstleister erstellen, wenn er mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin für die Berechnung vereinbart. Mit einem Kostenvoranschlag haben Sie alle anfallenden Umzugskosten im Blick. Kostenvoranschläge sind grundsätzlich unverbindlich und verpflichten zu keiner Auftragsvergabe. In einem Kostenvoranschlag findet man eine genaue Beschreibung zu Umfang und Art der notwendigen Arbeiten und Angaben über die aufzuwendende Arbeitszeit. Arbeitskosten und Materialkosten sind wie der Erfüllungszeitraum ebenfalls aufgeführt. Wie ein Besichtigungstermin genau abläuft, können sie sich in unserem gesonderten Blogartikel nachlesen.

FAZIT

Ein seriöses Umzugsunternehmen bieten seinen Kunden Transparente Kosten an. In diesen Kosten ist der komplette Umzug inkludiert und es kommen keine versteckten Kosten auf die Kunden zu. Im Internet gibt es umfassende Möglichkeiten, um nach seriösen Umzugsunternehmen zu recherchieren, die Ihnen einen Kostenvoranschlag unterbreiten werden. Fordern Sie dachen immer einen Kostenvoranschlag an, denn mit den Kostenvoranschlag bleibt der Überblick zu den erforderlichen finanziellen Ausgaben erhalten. Gerne können Sie bei uns auch einen Besichtigungstermin vereinbaren. Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder telefonisch und wir klären alle Details und planen Ihren Umzug Schritt für Schritt mit Ihnen durch.