UMZUG WIEN – KOSTEN

WAS KOSTEN MEIN UMZUG?

Aufgrund des stark fragmentierten Umzugsmarkts ist es für Privatpersonen oft schwer, Preise und Umzugsunternehmen zu vergleichen. Für viele scheint der Blick ins Branchenbuch oder in den Anzeigenteil der regionalen Tageszeitung immer noch erste Wahl für die Suche nach Umzugsfirmen zu sein. Eine Übersiedlung erfordert aber viel mehr Planung und Zeit, nicht nur im korrekten Packen des eigenen Umzugsguts, sondern auch bei der Wahl des richtigen Umzugsunternehmens. Besonders bei der Suche im Internet ist Vorsicht geboten, denn schlechte Erfahrungsberichte, gefälschte Bewertungen und unseriöse Lockangebote gibt es viele. Es erweist sich als schwierig die Aufgabe ein angemessenes Umzugsunternehmen unter den vielen Marktteilnehmern auswendig zu machen.

Dabei stellte sich auch immer die Frage der Kosten. Eine pauschale Antwort gibt es darauf nicht. Denn  die Kosten für einen Umzug können sehr unterschiedlich sein. Kosten für den Umzug entstehen durch die Organisation Ihres Wohnungswechsels. Auch wenn einige davon unvermeidbar sind, kann mit diversen Umzugstipps ein Umzug günstig umgesetzt werden.

Die Umzugskosten mit einer Umzugsfirma hängen von zahlreichen Faktoren ab. Die häufigsten sind:

  • Das VolumenIhres Hausrats
  • In welchem Stockwerk die Wohnung liegt und ob es einen Aufzug gibt
  • Die Entfernung zwischen den zwei Wohnungen
  • Eventuelle zusätzliche Dienstleistungen

Es ist empfehlenswert, verschiedene Angebote zu vergleichen (und die sehr günstigen Lockangebote zu vermeiden). Es gibt mehrere Onlineportale, wo Sie die Angebote von verschiedenen Umzugsfirmen vergleichen können. Außerdem bieten viele Unternehmen einen kostenfreien individuellen Kostenvoranschlag an, der Ihnen beste Einsicht in ihre Kosten verleiht.

KOSTENVORANSCHLAG EINHOLEN UND KOSTEN VERGLEICHEN

Kostenlose Besichtigungstermine sind ein Zeichen für kaufmännische Kalkulation und bieten Ihnen darüber hinaus Kostensicherheit. Entsprechende Kostenvoranschläge müssen ausführliche Leistungsbeschreibungen enthalten, sodass sich alle Kostenpunkte untereinander vergleichen lassen.

Mit einem Kostenvoranschlag haben Sie alle anfallenden Umzugskosten im Blick. Außerdem ermöglicht die Übersicht einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Umzugsunternehmen. Beachten Sie, dass Leistungen, die Sie verlangen und die nicht im Voranschlag stehen, hohe Zusatzkosten verursachen können. Überlegen Sie daher bei der Planung des Umzugs, welche Arbeiten Sie definitiv in Auftrag geben möchten.

Kostenvoranschläge sind grundsätzlich unverbindlich und verpflichten zu keiner Auftragsvergabe. In einem Kostenvoranschlag findet man eine genaue Beschreibung zu Umfang und Art der notwendigen Arbeiten und Angaben über die aufzuwendende Arbeitszeit. Arbeitskosten und Materialkosten sind wie der Erfüllungszeitraum ebenfalls aufgeführt. Einen seriösen Kostenvoranschlag kann ein Umzugsunternehmen erstellen, wenn er mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin für die Berechnung vereinbart.

VERPACKUNGSMATERIAL

Genügend Verpackungsmaterial für den Umzug zu besorgen wird ein wichtiger Schritt in der Umzugsvorbereitung sein. Schließlich wollen sie, dass ihr Umzugsgut unbeschadet in der neuen Wohnung ankommt. Daher werden die Kosten für das Verpackungsmaterial auch ein Teil Ihres Umzugsbudget belasten.

Umzugskartons müssen aber natürlich nicht immer neu gekauft werden. Es gibt Händler, die Kartons verleihen. Sie sind leicht im Internet zu finden. Umzugsunternehmen sowie Speditionsunternehmen verleihen auch Umzugskartons. Ein Vorteil der Mietkartons ist, dass Sie sie nach dem Umzug wieder loswerden.

Da aber nicht nur Umzugskartons für den Umzug benötigt werden, sollten Sie, um höchstmöglichen Schutz für die besonders wertvollen Gegenstände zu haben, auch Luftpolsterfolie und Stretchfolie zum Verpackungsmaterial dazu nehmen. Diese eignen sich hervorragend, um Bilder und Gemälde zu schützen, aber auch, um zerbrechlichen Gegenständen eine zusätzliche Absicherung zu geben. Für die Luftpolsterfolie sollte man mit Kosten von 1.00 € pro Laufmeter rechnen und für eine Rolle Stretchfolie  (250 lm) mit ca. 20.00 €.

FAZIT

Endpreise für Umzüge lassen sich kaum pauschal festsetzen. Jeder Umzug ist anders, jedes Unternehmen kalkuliert unterschiedlich und auch von Stadt zu Stadt sind die Preise verschieden. Bevor Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen, sollten Sie mehrere Angebote einholen und deren Preis-Leistungsverhältnis unter die Lupe nehmen. Manche Umzugsfirmen verrechnen zum vereinbarten Umzugspreis happige Aufschläge, über die Sie nicht im Voraus informiert werden. Der angeblich billigste Umzug kann dadurch viel teurer werden. Der Preis für zwei Mitarbeiter und einen Lkw sollte ungefähr 40 € netto pro Stunde betragen. Alles unter dem Preis zahlt sich nicht aus und sollte ihnen ein Warnsignal sein, nach versteckten Kosten zu suchen.

Ein seriöses Umzugsunternehmen bieten seinen Kunden Transparente Kosten an. In diesen Kosten ist der komplette Umzug inkludiert und es kommen keine versteckten Kosten auf die Kunden zu. Verlassen Sie sich daher auf ihren Hausverstand, egal welches Geschlecht er hat!  Aus Erfahrung ist bekannt, dass die teuersten Offerte nicht immer die besten sind und die günstigsten können manchmal teuer zu stehen kommen. Beim Umzug mit einem Umzugsunternehmen ist es wichtig, alle Details vorab zu klären, z.B. was genau der Umzugsservice umfasst, welche Dienstleistungen zusätzlich bezahlt werden, für welche Schäden das Unternehmen haftet usw.

Hinterlasse eine antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreiben Sie den dargestellten Text im Bild (captcha) unten in das Feld: *